rbbtext Logo
  • Seite
  • 554

Wahlen 2021

Bundestagswahl

Warum gibt es Erst- und Zweitstimme?

Bei der Bundestagswahl hat jeder Wähler zwei Stimmen. Mit der Zweitstimme entscheidet er über die Zusammensetzung des künftigen Bundestags. Mit der Erststimme wählt er den Direktkandidaten seines Wahlkreises.

Wer in den bundesweit 299 Wahlkreisen die meisten Erststimmen erhält, sitzt garantiert im Bundestag - selbst wenn die eigene Partei bei den Zweitstimmen die Fünf-Prozent-Hürde verfehlt.

Rund 60,4 Millionen Menschen ab 18 Jahren sind zur Stimmabgabe aufgerufen. In Brandenburg gibt es 2,0 Millionen Wahlberechtigte, in Berlin 2,5 Millionen.